Bioenergetische Heilung, - was ist das?

Günther Gunselmann, Ausbilder der Schule der Geistheilung nach Horst Krohne°, schreibt auf seiner Internetseite u. a. Folgendes:

Geistheilung scheint so alt zu sein wie die Menschheit. Schon Hippokrates, der Vater der abendländischen Medizin, vermerkte: "Wenn ich meine Hand über einen Patienten halte und erfühlt Wärme und Kribbeln, dann besteht eine große Chance, dass er geheilt wird."

Unser heutiges Gesundheitswesen und die medizinischen Wissenschaften in ihrer Verflechtung mit der pharmazeutischen Industrie lehnen das geistige Heilen ab. Wer nach dem Grund fragt, sollte sich zunächst fragen, ob eine rein auf den physischen Körper bezogene Medizin überhaupt erbringen kann, was sie verspricht.

Die Erfahrung als Geistheiler sagt, solange nur der Körper als Krankheitsfeld angesehen wird und die Psyche, die Seele und das Geistige im Menschen nicht mit einbezogen werden, kann Heilung nur begrenzt geschehen. Und genau deswegen konnten sich so viele grenzwissenschaftliche Heilweisen entwickeln, die den Raum nutzen, den die Schulmedizin nicht erreicht und auch gar nicht erreichen will.

Seit einigen Jahren liefert die körperbezogene Biologie und Schulmedizin mit Ihren Messmethoden Daten, die aufzeigen, dass wir als Mensch mit unserem Bewusstsein doch mehr sind als nur Fleisch und Knochen. Noch kann man den Geist in uns nicht messen oder sichtbar machen, aber man kann das Wechselspiel zwischen Körper und Seele also die Psychosomatik langsam verstehen.

Zum Teil werden diese elektrodynamischen Prozesse unserer bioenergetischen Felder in der Kirlian- und Aurafotografie sichtbar. Hier zeigt sich, dass wir bioelektrische und bio-magnetische Prozesse mit einer sehr hohen Präzision beherrschen. Diese Messergebnisse ergaben, dass es eine weitere Leben spendende Kraft gibt, die eindeutig dem Geist zugeordnet werden muss. Dieses Potenzial wird schon seit Urzeiten von Geistheilern genutzt und entsprechend beeinflusst, so dass ein entsprechender Heilstrom fliesen darf.

Jegliche geistige oder bioenergetische Anwendung bekommt nur dann eine heilende Wirkung, wenn der Patient den Heilstrom annimmt, denn jede Heilung ist eine Information zur Selbstregulierung und Heilung. Die einzige Ausnahme beruht auf dem Einwirken einer Kraft, die wir nur dem Göttlichen zuordnen können, eine Kraft die alles heilen und mit deren Hilfe unser materieller Körper überhaupt erst existieren kann.

Geistheilung - oder auch Bioenergetische Heilung - ist das Bereitstellen von Information darüber, wie das körperliche und energetische Geschehen sein sollte. Alle äußeren Verhältnisse sind die sichtbare Auswirkung unserer inneren Haltung, nach dem geistigen Gesetz: Wie außen so innen. Je besser wir uns der göttlichen Intelligenz anpassen, indem sich unsere Denkrichtung und innere Einstellung wandelt, desto heiler werden wir.

Heilung aus dem Geist ist ein ganz natürlicher Prozess, er kann jederzeit von jedem Menschen herbeigeführt werden, allerdings geschieht Heilung keineswegs in allen Fällen. Weil Heilen nicht einfach wiederholbar ist, haben sich viele Methoden der nicht stofflichen Behandlung entwickelt: Handauflegen, Fürbitte, Reiki, rituelles Besprechen, Meridian- und Chakrenbehandlung.

Nicht die Methode heilt, sondern die Einstellung des Heilers zur Heilung selbst, denn Heilung kann man nicht tun.

In allen Fällen muss auch vorausgesetzt werden, dass der Empfangende wirklich in der Lage ist zu empfangen.

  • Geistheilung ist eine hochwertige Alternative zur Naturheilkunde, zur Psychologie und zur Schulmedizin. Es ist eine sanfte Methode der Heilung, die oft selbst dort noch Erfolge verbucht, wo andere Methoden sich schwer tun - nebenwirkungsfrei
  • Geistheilung ist nicht einfach die Behebung von Krankheiten oder Symptomen, sondern die Beseitigung der Ursachen im Bewusstsein, in der Seele
  • Geistheilung sucht die Ursache für Krankheiten in Gedanken, Gefühlen, Neigungen und Bedürfnissen, sowie in unerlösten Konflikten und Schockerlebnissen
  • Geistheilung ist ein Überbegriff. Im Allgemeinen handelt es sich um die Arbeit mit drei verschiedenen Energien: Bioelektrizität, Biomagnetismus und Biophotonen
  • Geistheilung in seiner höchsten Form sind Spontanheilungen und Heilkorrekturen, bei denen Materie aufgelöst oder gebildet wird (Ausnahmen!)
  • Geistheilung darf über den Heiler als Kanal für Energie-, also Informationsübertragung erfolgen. Diese Information erhält er von Geistführern, Engeln oder Ärzten aus dem Jenseits
  • Geistheilung setzt auch zahlreiche Diagnosemethoden ein z. B. Hellsehen, Hellfühlen, außersinnliche Wahrnehmung, sowie Ruten, Pendel und Tensore
  • Geistheilung kann jede andere Heilmethode ergänzen oder unterstützen. Sie kann auch für sich wirken, die Schulmedizin aber nicht ersetzen
  • Geistheilung ist von jedem erlernbar und kann auch ohne Berührung und über große Entfernung angewendet werden.
 
Man kann die Menschen nichts lehren,
man kann ihnen nur helfen, es in sich selbst zu finden.

Galileo Galilei